HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSE TIPPSPIEL APP

Das Glücksspiel in Deutschland im Wandel

Dass sich das Glücksspiel und vor allem die Online-Casinos größter Beliebtheit erfreuen, ist kein Geheimnis. Ständig steigende Besucherzahlen belegen das überaus deutlich. Nun, da der Glücksspielstaatsvertrag in 2021 in Kraft getreten ist, ist das Glücksspiel in Deutschland endlich legal und die Online-Casinos mit deutscher Lizenz gehören zu den absolut sicheren Online-Casinos. Da kommt dann aber auch die Frage auf, wie es um die Online-Casinos bestellt ist, die keine deutsche Lizenz besitzen. Christian Webber hat Casinos ohne deutsche Lizenz getestet, um diese Frage zu beantworten und in diesem Artikel erhalten Sie die wichtigsten Infos zum Thema.

Was hat sich geändert?

Die Casinos, die über eine deutsche Lizenz verfügen, sind in Sachen Seriosität und Sicherheit ganz weit vorne angesiedelt. Endlich hat das Durcheinander hinsichtlich der rechtlichen Regelungen im Bereich des Glücksspiels durch das Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrages im Juli 2021 ein Ende gefunden. Das ist vor allem für die Online-Casino-Betreiber sehr vorteilhaft und zum anderen natürlich auch für die Nutzer, da sie nicht mehr befürchten müssen, wegen illegalen Glücksspiels belangt zu werden.

Bezüglich des Glücksspiels hinkte die Bundesregierung für einen sehr langen Zeitraum deutlich hinterher. Ausschließlich war es vor dem Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrages möglich, im Bundesland Schleswig-Holstein eine deutsche Lizenz zu bekommen. Allerdings war es auch nur Spielern erlaubt, diese Online-Casinos zu besuchen, die ihren „gewöhnlichen“ Aufenthaltsort in Schleswig-Holstein hatten. Eine überaus verwirrende Situation.

Überhaupt konnten die Online-Casinos in Deutschland erst ab dem Jahr 2012 zertifiziert werden. Nicht einmal aktuelle EU-Urteile können an dieser Situation nichts ändern. Umso wichtiger, dass dieses Durcheinander nun endlich ein Ende gefunden hat.

Die Regelungen für Online-Casinos mit deutscher Lizenz sind hart

Die gesamte Branche konnte dank der Legalisierung des Glücksspiels jetzt endlich aufatmen, doch die Maßnahmen sind recht hart. Für viele Spieler wird der Spielspaß deutlich reduziert. Diese Regelungen sorgen zum Teil für Unzufriedenheit.

Kein kostenloses Spiel ohne Registrierung

Früher konnte man im Online-Casino sämtliche Casinospiele mit Spielgeld genießen. Es war weder notwendig, sich dort anzumelden, noch musste man sich registrieren. Vor allem für die Spieler, die lediglich mit Spielgeld ein bisschen Vergnügen haben wollten, war diese Lösung perfekt. Die Regelung wurde mit der Begründung eingeführt, dass die Verlockung, am Glücksspiel teilzunehmen, von vornherein unterbunden werden soll. Daher dürfen Online-Casinos keine kostenlosen Spiele ohne Registrierung mehr anbieten.

Anmelden plus Verifizierung

Es reicht auch nicht mehr aus, sich lediglich im Online-Casino anzumelden, sondern zusätzlich muss man sich nun auch sofort verifizieren. Hier wird auch nicht unterschieden, ob es sich um darum handelt, um Spielgeld oder um echtes Geld zu spielen. Zuvor reichte es aus, entsprechende Dokumente hochzuladen, nun ist oft eine Verifizierung via Video-Ident erforderlich. Für viele Spieler bedeutet das aber eine echte Hürde, da sie nicht willens sind, ihren Personalausweis neben dem Gesicht in die Kamera zu halten.

Die Limits

Auch die Einzahlungslimits in deutschen Online-Casinos haben sich nun geändert. Während es früher im Grunde keine Limits gab und man quasi unbegrenzt Geld einzahlen konnte, sind nun maximal 1000 Euro pro Monat erlaubt, die auf das eigene Spielerkonto eingezahlt werden dürfen. Hier soll der Verlust des gesamten Hab und Gutes geschützt werden. Diese Regelung berücksichtigt weder die persönlichen Einkommensverhältnisse noch das persönliche Vermögen.

1 Euro Limit

Die Regelung an Spielautomaten, die nun vorschreibt, dass nicht mehr gesetzt werden darf wie 1 Euro, sorgt unter den passionierten Spieler und insbesondere den High Rollern für besonders viel Unmut. Früher konnte man an Slots zum Teil über 100 Euro einsetzen, inzwischen darf lediglich noch 1 Euro eingesetzt werden. Für die Highroller endet somit ihr Spiel, noch bevor es begonnen hat. Sie sehen daher nur die Alternative, deutsche Casinos jetzt nicht mehr zu besuchen, sondern sie weichen dann auf Casinos mit EU-Lizenzen aus.

Nach jedem Spin eine Zwangspause

Jetzt ist eine Zwangspause nach jeder Spielrunde an Spielautomaten, Slots und Videoautomaten vorgeschrieben. Viele Spieler empfinden das als nervtötend. Die Pause dauert mindestens 5 Sekunden. Auch von diesen News sind wieder die passionierten und aktiven Spieler betroffen. Für sie geht der Nervenkitzel und der Spaßfaktor komplett verloren.

Verbot der Tischspiele

Genau genommen gehören vornehmlich die beliebten Tischspiele wie Roulette, Blackjack und Poker zwingend zum Besuch eines Casinos. Ohne sie ist das Glücksspiel eigentlich kaum denkbar. Allerdings ist genau das Unvorstellbare mit den neuen Regelungen des Glücksspielstaatsvertrages jetzt eingetreten. Tischspiele sind in Online-Casinos mit deutscher Lizenz verboten. Begründet wird das mit dem angeblich extremen Suchtfaktor. Nachvollziehen lässt sich diese Begründung aber nur schwerlich, denn es ist durchaus bekannt, dass vor allem die Spielautomaten sehr schnell süchtig machen können. Allerdings ist es kaum möglich, diese zu verbieten, denn sonst würden alle Slots in Spielhallen, Kneipen und Raststätten ebenfalls diesem Verbot unterliegen.

Live-Casinos sind ebenfalls passé

Da die Tischspiele verboten sind, werden auch die Live-Casinospiele aus den Online-Casinos verbannt. Zuvor konnte man noch mit echten Croupiers spielen und an echten Tischen Geld einsetzen. Für viele Spieler bedeutet das eine harte Einbuße in Sachen Spielspaß.

Datenbank OASIS

In dieser Datenbank werden sämtliche Daten der Spieler gespeichert. Es soll so verhindert werden, dass sich gesperrte Spieler, die ein Suchtpotenzial aufweisen, einfach in anderen Online-Casinos anmelden. Die Daten werden an alle anderen Casinos weitergegeben. Hier geht es um den Spielerschutz und die Suchtprävention.

Ausweichen auf Online-Casinos mit europäischer Lizenz

Diese neuen Regelungen sind aber auch für viele Spieler Anlass, auf Online-Casinos ohne deutsche Lizenz auszuweichen. Das ist im Prinzip auch vollkommen problemlos möglich. Allerdings sollte es sich dann bei den ausgewählten Casinos um solche handeln, die über eine europäische Lizenz verfügen. Hinsichtlich der Spielauswahl und der Einsätze sind die Regelungen hier deutlich weniger streng. Eine Begrenzung bezüglich der monatlichen Einzahlung gibt es zudem auch nicht.

Was die Sicherheit dieser Online-Casinos betrifft, so müssen sich die Spieler hier ebenfalls keine Sorgen machen. Vor allem die Lizenzen der Malta Gaming Authority (MGA), der Remote Gambling Authority Gibraltar (RGA) sowie der Gambling Supervision Commission der Isle of Man gelten als besonders sicher. Die dortigen Regulierungsbehörden sind zum einen besonders streng und zum anderen herrschen dort extrem hohe Qualitätsstandards. Aus diesem Grund gelten die Lizenzen aus diesen Ländern als besonders sicher.

Schreibe einen Kommentar